Bei fehlerhafter Darstellung des Newsletters klicken Sie bitte hier (online).

Logo Rahel Frey

SPEED

BULLETIN

Juni 2019

Header

Ein ganz besonderer Monat

Mein Programm im Juni war definitiv intensiv und hat einiges von mir abverlangt, aber gleichzeitig durfte ich bei zwei grossartigen und vor allem erfolgreichen Rennen dabei sein.

Wie ich die Rennwochenenden in Le Mans und auf dem Nürburgring erlebt habe, erzähle ich Euch in diesem Newsletter!

Zahl des Monats

Im Juni ist meine Zahl des Monats ganz klar die 24. Der gesamte Monat stand ganz im Zeichen zweier der grössten Langstreckenrennen der Welt: des 24-Stunden-Rennens auf dem Nürburgring und der 24 Stunden von Spa. Zwei absolute Klassiker, die in diesem Jahr direkt nacheinander stattfanden!

Erfolgreicher Auftritt in der Eifel

Zusammen mit dem Team Giti Tire Motorsport by RacIng war ich bei den 24 Stunden auf dem Nürburgring am Start. Wir erlebten ein anstrengendes, aber auch spannendes Wochenende. Am Ende hat sich die harte Arbeit ausgezahlt: Mit Gesamtrang 20 durften wir auch den Sieg in der SP8-Klasse bejubeln.

Ein Ergebnis, auf das wir unheimlich stolz sind! Danke an alle Beteiligten für die tolle Arbeit und an alle Fans für die grandiose Unterstützung.
Für Audi Sport customer racing gab es Dank des Gesamtsieges besonderen Grund zur Freude. Herzlichen Glückwunsch zu diesem Erfolg!

Go ladies!

An den 24 Stunden von Le Mans teilzunehmen, ist schon allein ein tolle Erfahrung. Das Rennen aber gemeinsam mit zwei Teamkolleginnen in Angriff zu nehmen und somit das einzige reine Frauen-Trio zu bilden, ist nochmal etwas ganz Besonderes. Über die Zusammenarbeit hat das Team der 24 Heures du Mans ein interessantes Video gedreht.

Ein unvergessliches Wochenende

Den Klassiker in Le Mans mit Kessel Racing und meinen Teamkolleginnen Michelle Gatting und Manuela Gostner in Worte zu fassen, ist gar nicht so einfach. Es war mit Sicherheit ein hartes Rennen, aber es hat auch unheimlich viel Spass gemacht. Nach 24 Stunden konzentrierter Arbeit das Ziel zu erreichen, ist ein fantastisches Gefühl!

Dank eines schadenfreien Rennens durften wir uns am Ende über Rang neun in der LMGTE Am-Klasse freuen. Ein starkes Ergebnis, immerhin hat seit 1977 kein reines Frauentrio die Zielflagge in Le Mans gesehen!
Vielen Dank an die Mannschaft, meine Kolleginnen und FIA Women in Motorsports für diese Erfahrung!

Ausblick: Juli

Für mich geht es vom 5. bis 7. Juli in Fuji, Japan, weiter. In der Blancpain GT World Challenge Asia unterstütze ich Audi China. In Europa steht das nächste Rennen im Rahmen der ELMS vom 19. bis 21. Juli in Barcelona an. Euch wünsche ich einen schönen und ebenso aufregenden Sommer!


Alle Bilder und Inhalte stehen Journalisten zur redaktionellen Verwendung frei zur Verfügung.
Mit einem Klick auf das jeweilige Foto kann dieses heruntergeladen werden.


Rahel Frey
Thalstrasse 143
CH-4714 Aedermannsdorf
racing@rahelfrey.ch


Wenn Sie diese E-Mail nicht länger empfangen möchten, klicken Sie bitte hier.